Pelletheizung - Effektiv und nachwachsend

Pelletheizung

Pelletheizungen können in Ein- sowie in Mehrfamilienhäusern eingesetzt werden und erfreuen sich wachsender Beliebtheit. Mit einer Pelletheizung setzen Sie auf nachwachsende Rohstoffe und verbrennen klimaschonend CO2-neutral. Auch wirtschaftlich kann der Einsatz einer Pelletheizung sehr interessant sein: attraktive Förderungen reduzieren die Anschaffungskosten erheblich und erhöhen so das Einsparpotenzial für Sie.

Wenn Sie Interesse an einem Pelletheizung haben, erreichen Sie uns kostenlos unter 0800 / 777 66 70 oder über das Kontaktformular.

Funktionsweise einer Pelletheizung

In einer Pelletheizung werden kleine, zusammengepresste Holzreste verbrannt. Diese Art der Heizung ist als regenerative Heiztechnik ähnlich flexibel wie Öl- oder Gasheizungen. Bei der Investition in eine Pelletheizung können staatliche und oft kommunale Fördermittel in Anspruch genommen werden.

Die für Pellets verwendeten Holzreste sind beispielsweise Hobel- oder Sägespäne. Es werden also eigentliche Abfallprodukte einer neuen Verwendung zugeführt und sinnvoll genutzt. Die Pellets werden meist in einem Tank (z.B. dem Tank Ihrer alten Ölheizung) gelagert und über ein vollautomatisches Beförderungssystem der Pelletheizung zugeführt. Grundsätzlich ist die Verbrennung der Pellets sehr effizient und emissionsarm. Durch die Nutzung des nachwachsenden Rohstoffs Holz arbeitet eine Pelletheizung CO2-neutral.

Pelletheizung: Förderung und Finanzierung

Günstige Finanzierungen und optimale Förderprogramme sind über die KfW Bankengruppe oder private RENEWA-Partnerinstitute erhältlich. Ihr RENEWA Berater unterstützt Sie gern! Die Investition der Pelletheizung lohnt sich auf lange Sicht und kann durch staatliche Förderprogramme und Zuschüsse vergünstigt werden. Lassen Sie sich von uns Ihre Förderanträge vorbereiten!
Kostenlose Förderungsberatung sichern

Wie sehen die Vorteile bei einer Pelletheizung aus?

Neben der erwähnten Klimafreundlichkeit ist ein weiterer großer Vorteil dieser Heizungsart der günstige Brennstoff. Verglichen mit der Preisentwicklung von Öl und Gas sind die Kosten für Pellets in den letzten 10 Jahren wesentlich geringer gestiegen und im Gegensatz zu den fossilen Brennstoffen steht ein nachwachsender und damit unerschöpflicher Rohstoff zur Verfügung. Die Förderungshöhe beträgt in Deutschland bis zu 3.000 Euro. Bei einer Kombination von Pelletheizung mit Solarthermie wird darüber hinaus ein sogenannter Innovationsbonus in Höhe von 500 Euro gewährt. Um die Förderungsmöglichkeiten auf staatlicher und kommunaler Ebene voll auszuschöpfen, steht Ihnen Ihr RENEWA-Berater gerne zur Verfügung.

Gibt es Nachteile bei einer Pelletheizung?

Entscheidender Nachteil von Pelletanlagen ist der zurzeit noch recht hohe Anschaffungspreis. Ein Teil der höheren Anschaffungskosten für eine Pelletheizung wird jedoch durch staatliche Förderungen kompensiert. Außerdem sind die Brennstoffkosten für Pelletanlagen deutlich niedriger, als für vergleichbare Heizungssysteme auf Gas oder gar Ölbasis, so dass Pelletanlagen durch niedrige laufende Kosten überzeugen.

Pelletheizung: Verbrauch und Kosten

Es gibt durchaus Formeln um den Verbrauch von Pellets zu berechnen. Allerdings hängt dieser von vielen Faktoren ab, die man nicht immer im Voraus kennen kann. Die Qualität der Pellets und die Funktionalität des Ofens wirken maßgeblich auf die Verbrauchshöhe aus. Eine detailierte Aufstellung über die Kosten einer Pelletheizung finden Sie hier.

Pelletheizung Kosten Diagramm Verleich Auf dem ersten Blick liegen die Kosten einer Pelletheizung höher, als bei herkömmlichen Heizsystem. Durch die stabilien und niedrigen Brennstoffkosten, gleichen sich die höheren Anschaffungskosten von Pelletheizungen allerdings langfristig gesehen wieder aus.

Wer sich für den Einbau der Heizung entscheidet, sollte sich vorab über einige Kosten einstellen:

  • Kauf des Kessels und Pufferspeicher
  • Installation der Anlage
  • Bereitstellung eines Pelletlagerraum mit entsprechender Fördertechnik
  • alle eventuell notwendigen Baumaßnahmen

Pelletheizung - Eine Investition für Ihren Geldbeutel und die Umwelt. Profitieren Sie jetzt von unseren günstigen RENEWA-Festpreisangeboten und erhalten sie -10% bis Monatsende.

Pelletheizung + Pufferspeicher zum Festpreis

Welche Hersteller von Pelletheizungen gibt es?

Wir arbeiten mit allen gängigen deutschen Herstellern für Pelletheizung zusammen und installieren diese bundesweit erfolgreich. Dabei setzen unsere RENEWA-Heizungsbauer vor Ort auf Qualität und individuelle Installation. Eine Auswahl von Herstellern von Pelletöfen finden sie bei Stiftung Warentest.
RENEWA errechnet Ihnen gerne eine Wirtschaftlichkeitsbetrachtung, basierend auf Ihren spezifischen Angaben, um aufzuzeigen ob eine Palletheizung für Sie wirtschaftlich betrieben werden kann.

Gemeinsam mit Ihnen stellen wir die für Sie optimale Lösung zusammen und organisieren die Umsetzung. Vereinbaren Sie einfach einen Termin für ein kostenloses Beratungsgespräch unter 0800 / 777 66 70 oder über unser Kontaktformular.

Jetzt unverbindlich Anfrage stellen


Autor: Bastian Tonn

0800 / 777 66 70
Michael Suer

Wir beraten Sie gerne kostenlos. Rufen Sie uns an oder verein­baren Sie jetzt einen Beratungstermin.

Michael Suer
Geschäftsführer

Unsere Referenzen
Referenz von RENEWA

Aus dem Öl das Maximum an Effizienz rausholen! Ölbrennwerttechnik- für mich die beste Lösung.

Öl-Brennwerttherme in Bremen - Herr Godt

Mehr Referenzen

Zertifizierte Betriebe
RENEWA - Zertifizierte Betriebe