Bild von Kunststofffenster in Bleckede - Frau Deutsch

Professionell und sauber verarbeitet. Neue Fenster passgenau zu meinem Haus und nach meinen Wünschen.

Kunststofffenster in Bleckede - Frau Deutsch

Neue Kunststofffenster in Bleckede - Frau Deutsch

Der schlechte energetische Zustand von Fenstern und Haustür brachte Frau Deutsch aus Bleckede bei Lüneburg dazu ihre Fenster auszutauschen.

Ausgangslage: veraltete Fenster, undichte Stellen und eine kaputte Haustür

Die aus dem Baujahr 1978 stammenden Elemente waren teils verzogen, undicht und erfüllten keinerlei heutige energetische Standards mehr. Damit zeigten die Fenster die üblichen Verschleißerscheinungen, die den Elementen nach einer solch langen Zeit sehr häufig widerfahren. Die Baustandards der 90er Jahre nahmen auf eine langlebige energetische Qualität der Fenster noch keine ausreichende Rücksicht. „Auch die Haustür schließt nicht mehr richtig, wir fühlen uns extrem unwohl und machen uns Gedanken um die Sicherheit und den Einbruchschutz unseres Hauses!“ sagte uns Frau Deutsch während der kostenlosen Erstberatung.

Frau Deutsch war mit ihrem Vorhaben schon weit fortgeschritten. Ein Angebot eines Fachbetriebs aus Lüneburg lag bereits vor, auch die KfW-Finanzierung war bereits freigegeben. Die Insolvenz der Firma verhinderte jedoch die geplante Umsetzung, sodass schnell eine Alternative gefunden werden musste. „Über das Internet sind wir dann auf RENEWA in Lüneburg aufmerksam geworden und nahmen Kontakt mit einem Berater auf.“ Frau Deutsch benötigte schnell ein Ersatzangebot und einen Partner mit dem die Sanierung fortgeführt werden konnte. Auf Grundlage Ihrer Vorstellungen wurde über den RENEWA Fachpartner aus Lüneburg ein Angebot für das Vorhaben von Frau Deutsch erstellt. „Das Angebot lag nicht nur schnell vor, sondern enthielt alle nötigen Informationen und deckte unsere Wünsche passgenau ab. Auch der Preis entsprach dem, was wir anhand des verfallenen Angebotes erwartet hatten.“, betonte Frau Deutsch.

Realisierung: Entfernung der alten Fensterlemente, Einbau der neuen Kunststofffenster mit bestehendem Rolladensystem

Der Einbau der Fensterelemente war innerhalb von 1 ½ Tagen abgeschlossen. Die Entsorgung der alten Fenster wurde ebenfalls mit übernommen. „Die Baustelle wurde nach den Arbeiten sauber und ordentlich hinterlassen. Wir konnten trotz der vorherigen Widrigkeiten alle weiteren Arbeiten an unserem Haus wie geplant umsetzen, ohne, dass es zu größeren Verzögerungen oder neuen Schwierigkeiten kam“.
Bei Frau Deutsch aus Bleckede wurde folgender Leistungsumfang angeboten und umgesetzt:

  • neue 3-fachvergaste Kunststofffenster in Holzoptik "golden Oak"
  • Ersatz für ein Garagentor mit einem dreh/kipp Fensterelement
  • neue Haustür mit Dreifachverriegelung, ebenfalls in Holzoptik
  • vorhandene Rolladensysteme wurden weiterbenutzt und in das neue Konzept integriert


Alles wurde gemäß aktueller Verordnung fachgerecht verbaut und eingesetzt. Dichte Kunststofffenster und eine energetisch sinnvoll aufgebaute thermische Hülle lassen unserer Kundin eine deutliche Reduzierung Ihrer Heizkosten erwarten. „Natürlich war der Gedanke unsere Verbrauchskosten deutlich zu reduzieren stets im Hinterkopf. Wir freuen uns, dass wir energetisch jetzt auf dem besten Stand sind.“erzählte uns eine sichtlich zufriedene Kundin nach dem Einbau der Kunststofffenster.

Ergebnis: dichte neue Kunststofffenster und eine sichere Eingangstür

In Abstimmung mit dem dicken Mauerwerk des Hauses können die neuen 3-fachverglasten Kunststofffenster ihre volle Wirkung entfalten. Damit ist eine optimale Wärmedämmung ohne Schimmelbildung gewährleistet, die zudem alle aktuellen Baustandards erfüllt. Die neue Haustür mit Dreifachverriegelung bietet nicht nur einen hervorragenden Einbruchschutz, sie wertet darüber hinaus noch die gesamte Hausfassade auf: „Auf die Tür bin ich besonders stolz. Die ist wirklich schön geworden.“ Die helle Folierung der Kunststofffenster und der Haustür in dem von Frau Deutsch gewünschten Holzfarbton erfüllt ihr den Wunsch nach einer freundlicheren Hausansicht. „Endlich wirkt alles freundlicher und passt viel besser zur Steinoptik der Fassade.“ Das Konzept des RENEWA Beraters aus Lüneburg für energetische Sanierung fasst Frau Deutsch nach der Maßnahme so zusammen: „Jederzeit war ein Ansprechpartner zur Hand, wenn wir Fragen zum Ablauf hatten. Gerade bei den Extrawünschen war es gut zu wissen, dass man jederzeit nachfragen konnte. Wir haben RENEWA aus diesem Grund auch unserem Nachbar weiter empfohlen.“

Weitere Referenzen von RENEWA ansehen.